The unconscious/subconscious mind (Higher Self, Soul):
Das Unbewusste (Selbst; die Seele):



The unconscious/subconscious mind is a fascinating thing (discovered by Dr. Sigmund Freud):
It invents religion (the unconscious/subconscious does not want to die!).
It is satisfied by jokes and humor (sexuality, aggression/Schadenfreude).
It creates our dreams.
Under stress it creates blunders/ Freudian slips (for example: to lose sth, to misread sth, a slip of the tongue).
Under hypnosis/in a trance or with autogenic training you can not only directly command /speak with it – it is observable, too.
Additionally with people (both female and male) who have mental disorders it is noticeable (for example: tics, paralyses, conversion disorders/hysteria).


Das Unbewusste ist eine faszinierende Sache (von Univ.-Prof. Dr. Sigmund Freud entdeckt):
Es erfindet Religion (das Unbewusste will nicht sterben!).
Durch Witz und Humor wird es befriedigt (Sexualität, Aggression/Schadenfreude).
Es generiert unsere Träume.
Im Stress erzeugt es Fehlleistungen/Freudsche Fehlleistungen/Freudsche Versprecher (z.B.: verlieren, versprechen, verlesen).
In Hypnose/Trance oder beim autogenen Training ist es direkt ansprechbar/beobachtbar (... um zu kommunizieren; ... um zu lernen; ... und um sich zu verändern).
Und bei den GeistesgestörtInnen ist es sogar wahrnehmbar (z.B.: Ticks, Lähmungen, Konversionsneurosen). 

Hinweis:
Auch wenn das Wort
Unterbewusst/Unterbewusstsein im Duden steht:
Unterbewusst/Unterbewusstsein gibt es nicht!
Die Wörter „unterbewusst“, „Unterbewusstsein“ und „Unterbewusste“ gibt es nicht, da es „oberbewusst“, „Oberbewusstsein“ und „Oberbewusste“ auch nicht gibt!
Es gibt „bewusst“ und „unbewusst“,
es gibt „das Bewusste“ und „das Unbewusste“ und
es gibt „Bewusstsein“ und „Unbewusstsein“.

In der englischen Sprache ist es noch schlimmer:
Das Wort „unterbewusst“ wurde in „subconscious“ übersetzt – obwohl es das Wort „unterbewusst“ nicht gibt.
Und das Wort „unconscious“ steht für das richtige Wort unbewusst - aber auch gleichzeitig für bewusstlos... :-(.
Zumindest ist durch die Wortwahl leicht erkennbar ob es sich um Laien oder Leute vom Fach (Tiefenpsychologie) handelt.
Wichtig ist, dass Sigmund Freud das Unbewusste entdeckt hat und dass wir uns um unser Unbewusstes kümmern sollen! :-)



Das Bewusste (ganz besonders bei Kindern) unterscheidet nicht zwischen Vorstellung/Gedanken und Realität - wenn es etwas sehr oft gehört hat (Manipulation).
Das Unbewusste unterscheidet nicht zwischen Vorstellung/Gedanken und Realität.



:-)